toggle
HOME
Ausstellungen
Kataloge
Kunstreisen
MaecenARTus
Künstler / Kreis Gütersloh
Kunsttipps
Service
Rückblick
Der Verein
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

 

METAKOM ...und das Meer ist keinmal voll...

6. März - 3. April 2011
Ein Ausstellungsprojekt zu den Jüdischen Kulturtagen NRW 2011

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Kettler Verlag Bönen.
96 Seiten, engl. Broschur, mit Textbeiträgen von Elisa Klapheck und Friederike Schir. Preis 14,90 €, Mitgliederpreis 9,90 €

Der Ausgangspunkt des kuratorischen Konzepts ist die Thora und ihre Kommentare. Seit jeher werden die schriftlichen Grundlagen des jüdischen Glaubens durch eine Praxis der fortwährenden Interpretation einzelner Teststellen zugänglich und lebendig gehalten. Über verschiedene Zeiten, Orte, Menschen und Lebensbedingungen hinweg entsteht so zu jeder Textstelle ein eigener Kosmos an Ideen, Verweisen, Ebenen und Anknüpfungspunkten. 

Diese Tradition wird vom geschriebenen Wort in die Sphäre der zeitgenössischen Kunst überführt. So schaffen die künstlerischen Positionen ebenfalls einen Kosmos, der für den Betrachter nicht nur verschiedene Wege zum ursprünglichen Text eröffnet, sondern gleichzeitig einen eigenen Reflexionsraum zu Themen wie z. B. Kultur und Natur, Leben und Wiederkehr, Freiheit und Notwendigkeit darstellt.

Die Ausstellungs-Kooperation mit Raumordnung - Gesellschaft für urbane Kunst und Gestaltung e.V., Krefeld, dem Kunstverein Kreis Soest e. V., schir art-concepts, Bielefeld und dem Kunstverein Kreis Gütersloh e. V. zeigt Werke von 14 Künstlern aus Israel und Deutschland.
Das Spektrum der Arbeiten reicht von Malerei, Zeichnung, Fotografie über Objekt und Skulptur bis zu Klanginstallation und Video. Beteiligt sind Nir Alon, Gili Avissar, Assaf Evron/Nelly Agassi, Itamar Jobani, Ella Littwitz, Aahron Ozery, Ariel Reichmann, Micha Ullman und aus der Region Homayon Aatifi, Christian Hage, Klaus Reincke und Johannes Zoller.

Zu der Kerngruppe mit 10 jüdischen Künstlern, deren Werke an allen drei Ausstellungsorten gezeigt werden, gruppieren sich an jedem Ausstellungsort weitere Werke von 4 - 5 Künstlern der jeweiligen Region, die aus anderen religiösen Kontexten stammen oder solche ablehnen. 

Die Ausstellung beginnt in Gütersloh am Sonntag, dem 6. März um 11.30 Uhr und wird offiziell eröffnet zum Auftakt der Jüdischen Kulturtage NRW 2011 am 20. März um 11.30 Uhr. Nach dem Ende des ersten Abschnitts am 3. April wird sie mit den regionalen Teilnehmern unter dem Titel METAKOM Phase II, Chiffre + Zeichen bis zum 1. Mai weitergeführt und um zahlreiche Werke ergänzt. 

Unterstützt und gefördert wird das Projekt durch:  
Kultursekretariat NRW Gütersloh; 
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, 
Kultur und Sport des Landes NRW; 
LWL-Kulturstiftung;
Koordinationsstelle der Jüdischen Kulturtage NRW 2011 
und private Sponsoren.

Weitere Ausstellungsorte:
Krefeld, Raumordnung - Gesellschaft für urbane Kunst und Gestaltung e.V.
10. April - 15. Mai
Soest, Kunstverein Kreis Soest
29. Mai - 26. Juni

 www.juedische-kulturtage-nrw.de

 

[Zurück …]

Share
Print
 
Adresse

Kunstverein Kreis Gütersloh e. V.
Am Alten Kirchplatz 2
33330 Gütersloh
Telefon +49 (0) 5241 13466
E-Mail info@kunstverein-gt.de
Internet www.kunstverein-gt.de

Do + Fr 15–19 und Sa + So 12–19 Uhr
An gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Sonderöffnungszeiten für Schulklassen und 
Gruppen nach Vereinbarung.