Wöstheinrich, Bernhard

 

Bernhard Wöstheinrich

Multimediakünstler, Komponist, Musiker, Maler
Herzebrock-Clarholz, Berlin

Jg. 1968
Seine musikalische Arbeit lässt sich in dem Bereich der Elektronischen Musik einordnen.

Nach einer Ausbildung zum Tischler und dem Erreichen der Fachhochschulreife, studierte er im Bereich visuelle Kommunikation in Bielefeld und schloss dieses mit seiner Diplomarbeit zum Thema „Visualisierung von Klang und Musik“ erfolgreich ab. Nebenbei beschäftigte er sich mit der Malerei und der elektronischen Musik.

Seinen Weg als Multimedia-Künstler zeichnen viele Ausstellungen und Auftritte aus, u. a. auf dem Visual Arts Day in Helsinki, der Ars Electronica in Linz und dem Klangmuseum Kassel (KLAK).

Diskografie
Als The Redundant Rocker:
* Collider (2006)
* Live in Düsseldorf (2006)
* Live in Dortmund (2007)
* Heart (2009)

Mit centrozoon:
* Blast (2000)
* Sun Lounge Debris (2001)
* The Cult of: Bibbiboo (2002)
* The Scent Of Crash And Burn (2003)
* Never Trust the Way You Are (2004)
* Angel Liquor (2006)
* Never Trust the Things They Do (2006)
* Lovefield (2007)

In Kooperationen:
* Präposition als Subsonic Experience mit Thorsten Niestrath (2003)
* Show of Exaggeration als Show Of Exaggeration mit Philipp Münch (2003)
* Moire mit Ian Boddy (2005)
* Conundrum mit Klaus Hoffmann-Hoock (2007)
* 20070709 mit Conrad Schnitzler (2007)
* Hemispheres mit Ian Boddy (2009)
* Arcadia Borealis mit Erik Wøllo (2009)

Ausstellungen/Performaces:
* LangeNachtderKunst Gütersloh, Kunstverein Borgholzhausen