MaecenARTus 2019

MaecenARTus 2017 geht an die Heinrich W. Risken Stiftung

Die Heinrich W. Risken Stiftung erhält den Ehrenpreis MaecenARTus 2019 des Kunstvereins Kreis Gütersloh.

Der Preis wird mit Unterstützung der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, in zweijährigem Rhythmus vergeben. Mit ihm sollen die Bedeutung privaten Engagements für Kunst und Kultur gewürdigt, beispielgebende Initiativen im Kreis Gütersloh hervorgehoben und neues Mäzenatentum angeregt werden. Ausgezeichnet wird der freiwillige Einsatz für die Bildende Kunst, sei er ideeller oder finanzieller Art, der Künstlern bzw. dem Künstleraustausch zugute kommt, künstlerische Projekte ermöglicht und der Vermittlung bildender Kunst dient.

Die Heinrich W. Risken Stiftung erhält den Ehrenpreis für:
 –       die kunsthistorisch gesicherte Aufarbeitung, Katalogisierung und Archivierung von Werken der bildenden Kunst.
      die öffentlichen Ausstellungen von Werken der bildenden Kunst in ihrer Ausstellungsreihe auf dem Hartmannshof in Versmold.
      die Unterstützung von Kunstprojekten auch als Heimatpflege.
      ihr langjähriges Engagement in der Förderung bildender Kunst in der Region.

Die bisherigen Preisträger waren der Wiedenbrücker Unternehmer Bruno Höner (2007), der P. A. Böckstiegel Freundeskreis Werther (2009), der Gütersloher Kunstpädagoge und Archäologe Johannes Glaw (2011), der in Halle Westfalen und Berlin wirkende Architekt Bernhard Strecker (2013), das Herzebrocker Unternehmerpaar Anja und Achim Lübbering (2015) und der Verein Kleine Bühne e.V. mit Julia Peschke und Wolfgang Hein (2017).

Die vergoldete MaecenARTus-Bronzefigur, geschaffen vom litauischen Bildhauer Jonas Gencevicius wird von den vorherigen Preisträgern für die nächsten zwei Jahre an die aktuelle Preisträgerin weitergereicht.